Du hast Fragen?

Dann stell uns deine Fragen einfach und schnell per WhatsApp!

Unsere WhatsApp-Nummer findest du hier.

Bei uns kein Werbe-Newsletter! Echte Fragen - Echte Antworten

Trader wollen sich auf das Wesentliche konzentrieren, das Traden!

 

Leider hat man auch als Trader die lästige Aufgabe, dem Finanzamt gegenüber die Gewinne und Verluste darzulegen und die Gewinne entsprechend zu versteuern.

Videos zum Thema Steuern findet ihr übrigens hier.

 

Insbesondere in der Startphase einer Trading-Karriere muss und sollte man die Fixkosten so gering wie möglich halten. Ein extra Giro-Konto nur fürs Trading über das alle Ein- und Auszahlungen mit dem Broker-Konto laufen und alle Ausgaben, die für das Trading so anfallen belastet werden, kann die einmal im Jahr nötige Einkommenssteuererklärung enorm vereinfachen, sollte aber keine weiteren Kosten verursachen!

 

Des Weiteren hat man mit einem extra Giro-Konto einen einfachen Überblick über seine Trading Einnahmen und die Ausgaben, ohne diese mit den privaten Finanzen zu vermischen.

 

Wir können euch hier das Giro-Konto der Norisbank empfehlen.


Warum ein Grio-Konto bei der Norisbank?

- Es ist wirklich 100% kostenlos (auch bei Nichtnutzung entstehen keine Kosten)

- Kein Mindestgeldeingang erforderlich

- Kein Gehaltseingang erforderlich

- Keine Kontoführungsgebühren

- Keine Gebühren für die Kontokarte

- 100%ige Tochter der Deutschen Bank

 

Deutsche Einlagensicherung! Gesetzlich abgesichert bis 100.000 EUR

- Gebührenfrei Geld abheben an allen Automaten der Deutschen Bank, Commerzbank, Postbank, HypoVereinsbank usw...

 


Welche Ausgaben kann man als Trader bequem über das extra Konto laufen lassen und so übersichtlich absetzen?

Z.B.:

- Kosten für Internet und Telefon

- Kosten für Strom

- Kosten für ein Arbeitszimmer (Anteilig Miete, Nebenkosten, Einrichtung usw.)

- Kosten für Lektüre

- Kosten für einen PC, Smartphone, Notebook, Tablett (ggf. Anteilig)

- Reisekosten z.B. zu Hauptversammlungen

- Jegliche Kosten die nachweislich erforderlich und angemessen sind um zu traden


Welche Vorteile hat ein extra Girokonto nur fürs Trading?:

- Keine Vermischung von Trading und privatem

- Klare Übersicht über Einnahmen (Gewinne) und Ausgaben (Verluste, Kosten)

- Mehr Akzeptanz beim Finanzamt, weniger Nachfragen

- Die Steuererklärung/Gewinn- und Verlustrechnung geht deutlich schneller

- Bessere Übersicht des Tradingerfolges


Bin ich als Trader Privatkunde oder Selbständiger?

Trader, Daytrader und Aktionäre sind steuerrechtlich nicht Selbständig (auch wenn es die einzige Einkommensquelle ist) und benötigen auch keinen Gewerbeschein.

 

Gewinne, Dividenden usw. sind Einkünfte aus Kapitalvermögen und keine Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit. 

 

Trader werden bei der Norsibank demnach als Privatkunden mit privatem Zahlungsverkehr geführt, da nicht selbständig.

 

Lediglich wenn Ihr im gewerbsmäßigen Umfang von anderen Geld einsammelt um damit für andere zu traden, wärt Ihr selbständig.


Unser Link für ein 100% kostenlose Giro-Konto bei der Norisbank:

Durch die Nutzung unseres Links hast du KEINE Nachteile oder höhere Kosten!

Anders als bei unseren weiteren Links gibt es bei Nutzung unseres Norisbank-Links für euch keinen extra Live-Support, Ausbildungspaket usw.

 

Wir freuen uns aber dennoch, wenn viele von euch den Link nutzen. Die Provision die wir dadurch erhalten, nutzen wir für den kostenlosen Support und weitere Angebote/Aktionen für euch!

 

Vielen Dank für EURE Unterstützung!

 

EUER Team von